Hamster-Info.de

 

© 2003-05  webmaster@hamster-info.de  copyrigt 2003

 

Kurzinfo über Goldhamster und Zwerghamster

 

Hamster-Info: Was muss ich vor der Anschaffung beachten?

Hamster-Info: Wie sieht ein artgerechtes Hamsterheim aus?

Hamster-Info: Welches Hamsterzubehör ist geeignet, welches Spielzeug, welches Laufrad?

Hamster-Info: Was frisst der Hamster, wie sieht seine Ernährung aus?

Hamster-Info: Verhalten des Hamsters richtig deuten.

Hamster-Info: der Hamster ist entwischt -  was tun?

Hamster-Info: Hamster Krankheiten -  Woran erkenne ich, dass mein Hamster krank ist, was muss ich tun?

Hamster-Info: Hamster Nachwuchs - was ist zu beachten?

Hamster-Info: Unterschiede in der Haltung Goldhamster / Zwerghamster

Hamster-Info: Hamsterbücher und Hamsterseiten im Internet

 

  Hamster-Info: Was muss ich vor der Anschaffung beachten?

- Hamster sind nachtaktiv, also für berufstätige geeignet, die nicht zu früh aufstehen müssen.

- Hamster sind Wühler und "Läufer". Sie brauchen Buddelkisten zum wühlen, einen Käfig mit einer großen Grundfläche und allabendlichen Auslauf   sowie ein hamstergerechtes Laufrad.

- Hamster sind nicht für Kinder geeignet, die ein Schmusetier suchen.

- Hamster haben ihren eigenen Kopf und sind Tiere zum beobachten, besonders die Zwerghamster.

- Hamster sind Einzelgänger, sollten also auch alleine gehalten werden.

- Manche Menschen sind allergisch, Sie sollten vorher testen, ob Sie den Hamster "vertragen".

- Viele Zoogeschäfte halten Hamster gemischtgeschlechtlich, so dass Weibchen häufig schon trächtig sind. Am besten entscheiden Sie sich in diesem   Falle für ein Männchen.

- Hamster brauchen einen ruhigen Standort, an dem sie tagsüber nicht gestört werden.

 

  Hamster-Info: Wie sieht ein artgerechtes Hamsterheim aus?

- Die Grundfläche sollte groß sein, die Höhe eher niedrig.

- Größe für Goldhamster: 100X50cm (Käfig) oder 120X50 (Aquarium bzw. Terrarium)

- Größe für Zwerghamster 80X40cm oder größer

- Höhe von etwa 40cm ist ausreichend, bei höheren Hamsterheimen sollten unbedingt Zwischenböden oder "Hängematten" vor einem eventuellen Fall   schützen.

 

Anleitung zu artgerechten Zwerghamster und Goldhamster Gehegen im Eigenbau: Hier

 

  Hamster-Info: Welches Hamsterzubehör ist geeignet, welches Spielzeug, welches Laufrad?

- Die Einrichtung sollte aus vielen Höhlen oder Häuschen bestehen.

- Als Einstreu eignet sich normales Kleintierstreu oder Pellets. Wichtig ist, dass der Streu saugfähig ist. Maiusstreu ist deshalb weniger geeignet.   Alternativ   gibt es Hanfstreu. Überstreu sollte nicht als alleiniges Streu verwendet werden.

- Heu und Stroh eignet sich als Nistmaterial und Heu ist ein wichtiger Bestandteil in der Nahrung der Hamster. Auf keinen Fall sollte man Hamsterwatte   oder Stoffreste/Wollrest verwenden, da die Hamster darin hängen bleiben können. Jungtiere sind darin schon gestorben, ältere Tiere haben schon   Gliedmaße verloren.

- Höhlen und Häuschen gibt es in unterschiedlichen Materialien, am besten geeignet ist Holz, Ton, Keramik oder andere Naturmaterialien. Plastik sollte   wenig verwedet werden, da manche Hamster am Plastik nagen.

- Gut geeignet sind Holzbrücken oder auch Äste und Zweige von Obstbäumen, Nussbäumen oder Buchen. Klettern können die Hamster zwar nicht darin,   aber Äste und Zweige werden angenagt und der Hamster kürzt damit seine Zähne und versorgt sich mit wichtigen Mineralien.

- Blumentöpfe oder andere Gefäße gefüllt mit Heu, Stroh, Torf oder Sand werden gerne genutzt.

- Pappröhren aus Toilettenpapierröhren oder Küchenrolle sowie Kartons mit Löchern sind geeignets Spielzeug für den Hamster.

- Ein Laufrad ist für den Hamster sehr wichtig, aber leider werden auch gefährliche Hamsterräder angeboten. Wichtig ist, dass die Lauffläche und eine   Seite des Laufrads ganz geschlossen ist und eine Seite komplett offen ist. Außerdem sollte das Laufrad zwischen 20 und 35cm groß sein.

 

Hier gehts zum Laufradtest.

 

  Hamster-Info: Was frisst der Hamster, wie sieht seine Ernährung aus?

 

Sowohl Goldhamster als auch alle Zwerghamster ( Dsungarischer Zwerghamster, Campbell Zwerghamster, Roborowski Zwerghamster und Chinesischer Streifenhamster) sind keine reinen Vegetarier. Neben pflanzlicher Kost brauchen die Hamster auch tierisches Eiweiß. Im Zoofachhandel findet man fertige Trockenfutter für Hamster oder auch Zwerghamster. Alternativ können Sie auch Mäusefutter verwenden oder sich das Futter selbst mischen.

Dazu eignen sich folgende Bestandteile:

 

- Agapornidenfutter

- Kanariensaat

- Wellensittichfutter

- Exotenfutter

- Hanfsamen

- Hirsekörner

- Grassamen

- Haferflocken

- Weizenkörner

- Katzenfutter mit tierischem Eiweiß ohne Zucker!

- getrockneter Mais,

- Erdnüsse

- Rosinen

- Johannisbrot

- ungeschwefelteTrockenfrüchte

- Sonnenblumenkerne

- Corn Flakes ohne Zucker!

- Erbsenflocken

- Haselnüsse

- Walnüsse

- getrocknetes Gemüse

- Bachflohkrebse (Gammarus)

- getrocknete Garnelen oder trockenes Schildkrötenfutter

- getrocknete Kräuter( wie grüner Hafer Spitzwegerich, Luzerne, Echinacea, Gartenkräuter, Kräutermischung, Wiesengras, Heu, Kräuterheu, selbst getrockneter Löwenzahn, Gänseblümchen u.ä.)

 

Zu der Futtermischung sollten Sie ihrem Hamster etwas abwechslung und Erlebnisfutter bieten. Dazu kann man folgende Nahrungsmittel in den Käfig hängen:

- Kolbenhirse

- Rispenhirse

- Flachs

- Früchtespieß

oder

- Gemüsespieß

 

Außerdem freuen sich die meisten Hamster über Lebendfutter:

- Grillen

- Heimchen

- Motten

- Mehlkäfer

- Mehlwürmer

- Zoophobas

- auch andere Insekten oder Spinnen

 

In einer kleinen Schale sollte man ab und zu reichen:

- Obst oder Gemüse (2-3 mal pro Woche)

- Quark oder Naturjogurt (als Eiweißfutter)

Bitte nehmen Sie keinen Fruchtjogurt, denn darin sind oft Zucker sowie Geschmacksstoffe und Konservierungsstoffe enthalten. Sie können dem Hamster unter den Naturjogurt die Früchte bzw. das Obst selbst mischen.

 

Wichtig: Keine Zitrusfrüchte, keine Kerne von Steinobst, wenig fetthaltige Lebensmittel!

Eine Liste mit geeigentem Hamstefutter finden Sie hier.

 

  Hamster-Info: Verhalten des Hamsters richtig deuten.

- Anfangs ist der Hamster noch scheu, er versteckt sich im Häuschen.

- Manche Hamster haben Angst und beißen.

- Manche Hamster beißen, weil sie denken, die Hand wäre Futter.

- Der Hamster braucht meist etwa 1 Woche bis er sich etwas eingelebt hat.

- Nimmt er Futter durch das Gitter an, ist er futterzahm.

- Nimmt der Hamster Futter von Ihrem Finger ohne Gitter ist er fingerzahm.

- Kommt der Hamster auf Ihre Hand (auch ohne Futter) so ist er handzahm.

- Nagt der Hamster am Gitter, so fehlt ihm Beschäftigung oder der Käfig ist zu klein.

- Läuft der Hamster nicht im Laufrad, so haben Sie vielleicht das falsche Laufrad, es könnte zu klein sein.

 

  Hamster-Info: der Hamster ist entwischt -  was tun?

- Ruhe bewahren.

- Futter und Wasser in allen Zimmern abgezählt hinlegen, Häuschen daneben, alle Türen schließen.

- Weiß man, in welchen Zimmer der Hamster ist, Lebendfalle aufstellen.

- Futter in einem Eimer deponieren, in der Hamster hinein kommt, aber nicht wieder heraus.

- Wenn man Glück hat, kommt der Hamster abends aus seinem Versteck.

 

  Hamster-Info: Hamster Krankheiten -  Woran erkenne ich, dass mein Hamster krank ist, was muss ich tun?

 

- Der Hamster hat feuchte Nase.

- Der Hamster hat ein schlechtes Allgemeinbefinden.

- Der Hamster bleibt länger als sonst im Häuschen.

- Der Hamster hat Atemgeräusche.

- Der Hamster hat einen krummer Rücken.

- Der Hamster juckt sich stärker als sonst.

- Der Hamster hat schwarze Tierchen im fell.

- Der Hamster hat Haarausfall oder eine kahle Stelle

- Der Hamster hat Durchfall.

- Es ist Blut im Urin.

- Der Hamster blutet aus After, Harnröhre oder Scheide.

- Der Hamster erchreckt sich stärker als sonst.

- Der zahme Hamster beißt plötzlich.

- Der Hamster hustet.

- Der Hamster hat eine Wucherung am Körper.

- Der Hamster hinkt oder humpelt.

- Der Hamster hat schorfige Stellen auf der Haut oder im Fell.

- Die Augen des Hamsters sind weiß unterlaufen.

- Die Augen des Hamster sind Blutunterlaufen.

- Der Hamster bekommt ein Auge nicht auf oder nicht zu.

- Ein Auge quillt heraus.

- Ein Auge oder beide Augen sind verklebt.

- Der Hamster frisst nicht.

- Die Ohren des Hamster sind schuppig oder nicht sauber.

- Die Ohren des Hamsters sind verklebt.

- Der Hamster verliert viel Gewicht.

- Aus dem After hängt eine rote Wurst.

- Der Hamster blutet.

 

Das alles sind Anzeichen, bei denen Sie einen Tierarzt aufsuchen sollten. Auch wenn Sie lesen sollten, dass Tierärzte wenig Erfahrung mit Hamstern haben, so helfen doch alle Tierärzte so gut wie sie können. Viele Hamsterhalter gehen leider zu spät zu einem Tierarzt. Wenn Sie früh genug einen Tierarztbesuch durchführen, so hat ihr Goldhamster oder auch ihr Zwerghamster eine gute Chance.

 

Verhalten im Krankheitsfall

- Tierarztbesuch

Beschreiben Sie dem Tierarzt die Symptome so genau wie es geht. Fragen Sie nach, was der Tierarzt vermutet und fragen Sie auch nach Behandlungsmethoden und Medikamenten.

- Ruhe

Ein kranker Hamster braucht Ruhe. Sorgen Sie dafür, dass er tagsüber schlafen kann und beobachten Sie sein Verhalten sehr genau.

- Wärme

Unter Umständen ist es wichtig (z.B. nach einer Operation) den Hamster zu wärmen da der Hamster seine Körpertemperatur dann vorübergehend nicht selbst steuern kann. Dafür eignet sich eine Rotlichlampe (Wärmelampe), die in 30 cm Entfernung aufgestellt wird und nur eine Ecke des Käfigs bestrahlt. Das ist sehr wichtig, damit der Hamster selbst entscheiden kann, ob er unter die Rotlichlampe möchte oder nicht.

- Behandlung

Der Arzt verabreicht und/oder verschreibt Medikamten. Zusätzlich ist es wichtig, dass der Hamster zu Hause neben Ruhe und Wärme eine gesunde Ernährung erhält, eventuell Päppelbreie (siehe die Ausführungen zu Durchfall), Bird Bene Bac oder ähnliches.

 

Verhalten bei Durchfall:

Hat der Hamster Durchfall, so kann das verschiedene Ursachen haben:

- zu schneller Futterwechsel, ungewohntes Futter

- zu kaltes Futter

- zu viel Saftfutter bzw. Frischfutter, also Obst oder Gemüse

- zu warmes Futter

- zu viel zuckerhaltiges Futter

- Vergiftung durch verschimmeltes Brot (nur frisches, trockenes Brot reichen!)

- Vergiftung durch Zimmerpflanzen

- Bakterielle Infektion z.B. Colibacillose und Salmonellose oder Pastreurellose

- starker Stress

- verschmutzes Futter oder Wasser

 

Sofortmaßnahme bei leichtem Durchfall:

Geben Sie dem Hamster zunächst kein Saftfutter, machen Sie den Käfig sauber und sorgen Sie dafür, dass er viel Heu und getrocknete Kräuter zu Fressen bekommt. Außerdem sollten Sie den Hamster vor einer Austrocknung schützen. Achten Sie darauf, dass er regelmäßig trinkt. Trinken kann er in dem Fall normales Wasser oder abgekühlten Kamillentee sowie Pfefferminztee. Völlig weglassen sollten Sie Drops, Knabberstangen und ähnliches. Sollte sich der Durchfall nach 24 Stunden nicht verbessern bzw. hat der Hamster sehr starken Durchfall, dann sollten Sie so schnell es geht einen Tierarzt aufsuchen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine bakterielle Infektion handelt. Dann braucht der Hamster ein Antibiotikum. Nach der Antibiotikum-Gabe sollte der Hamster zusätzlich zur Stabilisierung der Darmflora ein Mittel mit dem Namen Bird Bene Bac bekommen. Fragen Sie ihren Tierarzt danach. Sollte der Hamster nicht fressen, können Sie ihm zum Aufpeppeln Babybrei geben mit Gemüse, Reis, Hühnchenfleisch o.ä. Wichtig ist, dass der Brei keinen Zucker und keinen Milchzucker enthält. Achten Sie auf die Packungsaufschrift. Sie können auch aus Haferflocken oder anderen Getreideflocken einen Päppelbrei herstellen. Dafür weichen Sie die Flocken in Wasser ein. Auf keinen Fall dürfen Sie Honig, Traubenzucker oder Haushaltszucker untermischen.

 

Weitere Infos über Hamsterkrankheiten finde Sie hier.

 

  Hamster-Info: Hamster Nachwuchs - was ist zu beachten?

 

Da Hamster Einzelgänger sind, ist es nicht ratsam, eine Hamsterzucht zu beginnen, es sei denn man hat ganz sicher geegnete Abnehmer. Häufig kneifen viele Abnehmer kurz vorher doch noch und haben plötzlich eine Tierhaarallergie oder sonstiges. Ein einzelner Hamster hat große Ansprüche, will man ihm eine artgerechte Haltung bieten.

 

Hamster sind Nesthocker, sie werden völlig hilflos, nackt und blind geboren. So mancher Hamsterhalter wird mit Nachwuchs überrascht, weil Hamster nicht früh genug nach Geschlechtern getrennt wurden. Die Hamstermutter braucht für die Aufzucht der Jungtiere besonders viel tierisches Eiweißfutter. Sind Jungtiere zu schwach oder hat die Mutter zu wenig Eiweiß, kommt es vor, dass sie ihre Hamsterbabys auffrisst. Das ist völlig natürlich und wirkt auf uns Menschen trotzdem anfangs sehr fremd. Das hat nichts mit Brutalität zu tun sondern hilft der Mutter, wenigstens einen Teil ihrer Jungtiere aufzuziehen. Trächtige Weibchen oder Weibchen mit frischem Hamsternachwuchs brauchen Ruhe und wenig Stress. Die Umgebung sollte möglichst nicht verändert werden. Reinigung erst nach einer Woche und nur außerhalb des Nestbereiches. Tägliche Nestkontrolle ist wichtig, am besten, wenn die Hamstermutter gerade gefüttert wird. Bei handzahmen Weibchen ist eine Nestkontrolle einfach als bei scheuen Hamsterweibchen.

 

Biogramm der körperlichen Entwicklung, entnommen aus dem Buch Hollmann/Skogstad: der Hamster

1. Tag: Haut unbehaart, rötlich, Augen geschlossen, Gliedmaßen schwach und unterentwickelt, Bewegung unkoordiniert, , Kot- und Harnabsatz nach Bauchmassage durch die Mutter.

2. Tag: Beginn der Hautpigmentierung

5. Tag: Beginn der Behaarung, Aufnahme von festem Futter, Einsetzen von Putzbewegungen

10.Tag: Augen geöffnet, Füllen und Entleeren der Backentaschen, Putzen, Kot- und Harnabsatz ohne Mithilfe der Mutter

14.Tag: Verlassen des Nestes, Spielen mit Geschwistern

21. Tag: Völlige Selbstständigkeit

 

Jetzt können die Hamster nach Geschlechtern getrennt werden und mit 28 Tagen können sie vermittelt werden. Wichtig ist, dass man sich früh genug um Abnehmer kümmert, bei denen der Hamsternachwuchs ein schönes Zuhause bekommt.

Quelle: www.hamstersuche.de

Ein toller Artikel mit Hilfestellung bei Hamsternachwuchs findet man hier.

 

  Hamster-Info: Unterschiede in der Haltung Goldhamster / Zwerghamster

 

 Im Grunde genommen gibt es viele Gemeinsamkeiten unter Goldhamstern und Zwerghamstern. Beides sind Wühler, die gerne in der Einstreu, in Torf, Erde oder Sand wühlen. Beide brauchen eine große Fläche zum laufen, ein Laufrad und viel Auslauf. Beides sind eher Tiere zum beobachten, die es nicht besonders schätzen, gestreichelt zu werden oder gar herumgetragen zu werden. Zutraulich werden dennoch der Goldhamter und der Dsungarische Zwerghamster. Der Campbell Zwerghamster ist eher bissig, was nicht mir aggressiv oder boshaftigkeit verwechselt werden darf. Er lässt sich eben nicht gerne anfassen und versteht es vielleicht gar nicht, dass der Mensch ihm seine Hand hinhält ohne ihm etwas zu fressen zu geben. Also beißt er zu. Roborowski Zwerghamster, die kleineste Zwerghamster Art, sind sehr flink und werden nur in seltenen Fällen so zutraulich, dass man sie überhaupt auf die Hand nehmen kann. Sie sind eher für erwachsene Hamsterliebhaber geeignet, die ein Tier zum Beobachten suchen. Chinesische Streifenhamster sind sehr ruhige Tiere, die am besten von allen Hamsterarten klettern können. Sie erscheinen wie eine Mischung aus einer Maus und einem Hamster, zumal der Schwanz länger und die Gestalt insgesamt schlanker ist als bei den anderen Zwerghamstern.

 

  Hamster-Info: Hamsterbücher und Hamsterseiten im Internet

 

Eine sehr gute Buchkritik findet man hier:

 

Hamsterseiten Tipps:

 

Hier können Sie Bilder ihres Hamsters online stellen!

 

Hamsterinfo.de Infos über Hamster für Einsteiger und Profis!

 

Tolle Zwerg Hamster Gehege im Eigenbau

 

Hamster Ratgeber - Tolle Infos

 

Informationen über die Heimat des Dsungarischen Zwerghamsters!

 

Infos über alle Hamsterarten

 

Infos über Phodopus Zwerghamster

 

Das Hamsterforum - Treffpunkt für Hamsterfreunde im Internet!

 

Der Hamsterfanclub im Internet

 

Eingetragen in der
Hamsterseiten-Suchmaschine

Hamster Suche! :::> Die Suchmaschine für Hamsterseiten

Eingetragen in den

Top Hamster Seiten

Deine Hamstergeschichten kannst du hier erzählen!

 

Hier geht es zurück!

Hamster WebRing Hier können Sie sich anmeden.

Hier geht es weiter!

nächsten 5

nächsten 10

nächsten 15

vorherige Seite

Liste

nächste Seite

neue Seite anmelden

 

Hamsterforum Tipps:

www.hamsterforum.de

www.hamsterforum.de.vu

www.super-hamsterforum.de.vu

www.hamsterboard.de

http://nagerforum.de.ki/

http://www.kleintierforum.de.vu

Hamsterforum MoehrleMaus

http://hamsterforum.parlaris.de/

http://www.hamsterforum.info/wbb2/index.php

Hamsterforum für Zwerghamster

http://www.hamster-forum.de.vu